Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf

Preisträger BDA Preis Niedersachsen 2015

Neubau eines gemeinsamen Hörsaalgebäudes der Hochschule und Universität Osnabrück

Osnabrück

Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf

Neubau eines gemeinsamen Hörsaalgebäudes der Hochschule und Universität Osnabrück

Osnabrück
Projekt
Neubau eines gemeinsamen Hörsaalgebäudes der Hochschule und Universität Osnabrück
Architekt
Benthem Crouwel GmbH, Aachen
Bauherr
Stiftung Fachhochschule Osnabrück, Gebäudemanagement Osnabrück

Das Hörsaalgebäude liegt an der Schnittstelle von „Campusplatz“ und „Forum“ und entwickelt als „Bindeglied“ zwischen diesen Plätzen die Gebäudeform eines von unten angeschnittenen, dreigeschossigen Körpers. Mit dem Einschnitt wird eine starke Beziehung zwischen den Außenräumen hergestellt und ein deutlicher Eingang zum Hörsaalgebäude formuliert – es entsteht ein markantes Gebäude. Die Organisation als Dreibund führt zu einem klaren und prägnanten Grundriss des Hörsaalgebäudes: an den Längsseiten sind die Seminarräume und Fluchttreppenhäuser aufgereiht, in der Mittelspange sind das Foyer, die Nebenräume sowie die Technikflächen und der Innenhof organisiert. Den Abschluss bilden die quer zur Hauptrichtung liegenden großen Hörsäle, deren Flurzone über den Innenhof natürlich belichtet wird. Das „Herz“ des neuen Hörsaalgebäudes bildet die Lernlandschaft. Diese sich in Plateaus entwickelnde Topografie entsteht durch den Anschnitt des Baukörpers im Bereich des Übergangs vom Campus-Platz zum Forum. Sie wird quasi zur innenräumlichen Erweiterung des Forums als zentraler Ort für Kommunikation, gemeinsames Lernen und Wissensaustausch. Durch die räumliche Qualität und den markanten Zuschnitt kann die Lernlandschaft mit den charakteristischen Möbeln zu einem besonderen Ort mit hohem Identifikationspotential innerhalb des Campus werden.

Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf
Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf
Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf
Foto: ©Jens Kirchner, Düsseldorf

Preisträger

BDA Preis Niedersachsen 2015