Preisträger BDA Preis Bremen 2010

Parkhaus im Stephaniquartier

Bremen

Projekt
Parkhaus im Stephaniquartier
Architekt
DIETRICH Architekten + Ingenieure
Bauherr
BREPARK Bremer Parkraumbewirtschaftungs- und Management GmbH

Parkhaus im Stephaniquartier

Hier werden scheinbar paradoxe Ziele verfolgt: Das Parkhaus soll sich durch eine vorgesetzte Steinrasterung eingliedern,  die die Typologie von einem Wohn- oder Bürobau imitiert. Durch eine kleinteilige Gliederung der scheinbaren Fenster (grünes Glas / sowie Drahtgitter) wird dieser Effekt noch verstärkt. Bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass die Parkebenen keineswegs den angedeuteten Geschossen entsprechen.

Doch die Jury war sich nach längerer Diskussion einig, dass die sorgfältige Bearbeitung des Projekts, insbesondere auch im Innenbereich und vor allem durch das großzügige Treppenhaus eine bei Parkhäusern seltene, angenehme Atmosphäre schaffen.

Es wird anerkannt, dass auch dieses Gebäude ein „Stadtbaustein“ ist: Parkhäuser müssen nicht zwangsläufig als Sonderbauten aus dem Stadtgefüge herausfallen, sie können es auch ergänzen, ja regelrecht bereichern.

Die parkenden Autos sind auf den ersten Blick gar nicht sichtbar, erscheinen bei näherem Hinsehen aber wie in einem „Schaufenster“ präsentiert.

Preisträger

BDA Preis Bremen 2010 – Anerkennung