Andrew Alberts

Preisträger BDA PREIS BERLIN 2018

Mietshaus Niederbarnimstraße 9

Berlin

Andrew Alberts

Mietshaus Niederbarnimstraße 9

Berlin
Projekt
Mietshaus Niederbarnimstraße 9
Architekt
Trutz von Stuckrad Penner Architekten
Bauherr
Stadtboden Grundstücks GmbH & Co.

Das Rückgebäude des Mietshauses in der Niederbarnimstraße 9 ist auf den ersten Blick ein unmöglich zu realisierendes und auf den zweiten Blick ein sehr wohl mögliches Gebäude, bei dem man sich zunächst kaum vorstellen kann, wie es funktioniert.

Die buchstäbliche baurechtliche „Situation an der Grenze“ gibt den Impuls für einen ungewöhnlichen räumlichen Entwurf: Ein Kern erschließt das vorhandene Grundstück und bindet den Neubau an den bestehenden Seitenflügel an, dessen Treppenhaus ab dem dritten Geschoss als zweiter baulicher Rettungsweg fungiert.

Im Restraum bis zur Grundstücksgrenze werden im Rahmen der gegeben Abstandsflächengeometrie Raumkompartimente ausgewiesen und zu einer räumlichen Plastik mit hohem Nutzungsangebot an wohnungsbezogenen Freiflächen geformt, bei der sich Innen und Außen sehr gelungen verbinden.

Das räumliche Konzept erzeugt eine hohe sozialräumliche Vielfalt und Mischung. So wird vom Einzimmerappartement bis zur Maisonette-Wohnung für Familien bei insgesamt nur 22 Einheiten eine für Berlin typische Mischung von Mietwohnungen [!] erreicht, die sich positiv auf die Hausgemeinschaft auswirkt.

Die Stärke des Projekts liegt darin, Nischen kreativ zu besetzen und – mit deutlichem Ortsbezug auf die Tradition des Berliner Mietshausbaus – eine unverwechselbare Atmosphäre und räumliche Komposition zu erzeugen.
Prof. Dr. Rudolf Hierl, Mitglied des Preisgerichts

Preisträger

BDA PREIS BERLIN 2018 – Auszeichnungen BDA PREIS BERLIN 2018