Foto: Udo Geisler

Preisträger Hugo-Häring-Preis 2015

Haus F

Stöckenbergweg 39, 73732 Esslingen

Foto: Udo Geisler
Projekt
Haus F
Architekt
Finckh Architekten
Bauherr
Familie Finckh

Haus F

Foto: Marc Holzer
Foto: Marc Holzer
Foto: Udo Geisler
Foto: Udo Geisler
Foto: Udo Geisler
Foto: Udo Geisler
Foto: Udo Geisler
Foto: Udo Geisler
Foto: Marc Holzer
Foto: Marc Holzer
Foto: Marc Holzer
Foto: Marc Holzer

Preisträger

Hugo-Häring-Preis 2015

Das Einfamilienhaus, das der Architekt für seine Familie gebaut hat, ist ein wahrhaftes Minimalprojekt: Das Grundstück zeigt sich als schmales Handtuch zwischen zwei bestehenden Gebäuden, die Gesamtbreite im Inneren des Hauses beträgt lediglich 4,58 Meter. Wie allerdings die eigentlich gar nicht vorhandene Baulücke gefüllt wurde, zeugt von erstaunlicher typologischer und baurechtlicher Raffinesse. So ergibt sich im Inneren eine unerwartete Großzügigkeit der Raumbildung; ausgeklügelte Grundrisse erlauben eine gute Möblierung. Das Haus beweist, dass nicht die Quadratmeterzahl allein für die Qualität von Wohnungen entscheidend ist, sondern deren intelligenter Zuschnitt. Die Seiten des Gebäudes sind mit Polycarbonatplatten verkleidet. Das ist aber hier kein modisches Statement, sondern ergibt sich aus den Bedingungen des Grundstücks: Die transluzenten Fassaden dienen der Belichtung des Inneren und gewähren zugleich den Sichtschutz gegenüber den Nachbarbauten. Ein entschlossenes Bekenntnis zum Nachverdichtungspotenzial der Agglomeration.